Die ersten Kampagnen

Neue Wege in der Werbung

Bei der ersten Präsentation im Hause Pharmaunternehmen Dr. Karl Thomae, bei der alle OTC-Produktmanager anwesend waren, haben wir die Ist-Situation, wie die ganze Werbebotschaft an dieser speziellen Zielgruppe vorbeiging und kaum ein Funke von Kommunikation wegen der Sprachbarriere entstand, geschildert.

Gleichzeitig haben wir unsere Intention für die OTC-Produkte, wie wir mit einer mentalitätsgerechten Ansprache eine Kommunikationsbrücke für die bis dahin kaum beachtete Zielgruppe bauen wollen, dargestellt.
Für unsere Intention fanden wir in dem Finalgon Produkt-Manager einen interessierten und aufgeschlossenen Gesprächspartner, der uns sofort mit der Konzeption beauftragte.

Unser Konzept für Finalgon war simple, aber klar. Einfach alle Anwendungsgebiete des Produktes mit dem Produkt bildlich auf einer Anzeige darstellen.
Die ersten Anzeigen erschienen Ende 1986 in den größten türkischen Tageszeitungen. Nach den ersten Anzeigenschaltungen, kamen positive und begeisterte Reaktionen von den Apotheken. Die neue türkischstämmige Kundschaft kam mit der ausgeschnittenen Anzeige in die Apotheke, um Finalgon zu kaufen. Die Apotheken wollten mehr Werbemittel, Aufklärungsbroschüren und vor allem POS-Materialien, wie z.B. Schaufenster-Dekoration.

Mit der prompten Reaktion war das Management begeistert und wir waren mit unserem Argument bestätigt. Für diese Kampagne wurden Aufklärungsbroschüre, Schaufenster Dekoration, Beipackzettel als Abrissblock usw. in Türkisch vorbereitet und bei den Ärzten und Apotheken verteilt.
Das Ergebnis war eine langjährige Zusammenarbeit. Für die OTC-Produkte von Dr. Karl Thomae wie z.B. Rhinospray und Thomapyrin haben wir ebenfalls spezielle und maßgeschneiderte Kampagnen in türkischer Sprache realisiert.

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl an Referenzen.